Sie befinden sich hier: HNO-Lexikon

Hördiagnostik

Tonschwellenaudiometrie

Mittels Tongeneratoren wird die Hörschwelle für Töne von 125 bis 12.000 Hz seitengetrennt an beiden Ohren bestimmt.

Kinderhörprüfungen

Dies sind spezielle auf das Lebensalter des Kindes abgestimmt Testverfahren z.B. Reflex-, Spiel- oder Bild-Audiometrie.

Objektive Audiometrie

Eine Hirnantwort auf einen Hörreiz wird als eine Änderung der elektrischen Aktivität des Gehirns gemessen und von einem Computer aufgezeichnet (Computeraudiometrie, EEG-Audiometrie, ERA-elektrische Reaktionsmetrie).

Impedanzaudiometrie

Funktionsdiagnostik des Schalleitungsapparates des Mittelohres durch Messung des Druckes im Mittelohr und des Stapediusreflexes.

Tinnitus

Gleichgewichtsprüfungen: Zur Diagnostik und Therapie von Schwindelbeschwerden wird das Gleichgewichtsorgan im Ohr künstlich durch Temperaturreiz erregt. Schwindel entsteht, wenn es im Gleichgewichtszentrum des Gehirns zu einer gestörten Meldung aus Labyrinth (Gleichgewichtsorgan, Augen (Sehorgan) und Tiefensensibilität kommt.

> zurück

Aktuelles

Unsere offene Sprechstunde für Akutpatienten findet immer um 8.00 Uhr; um 12.15 Uhr und um 15.00 Uhr statt

Weiterlesen